Unsere Philosophie

 

Wenn jeder einzelne sich dazu entschließt, die Verantwortung für sein Handeln voll zu übernehmen und sich auch dazu entschließt, zum Wohle aller Wesen schöpferisch zu sein, dann haben wir als Menschheit die Fähigkeit, die Erde wieder zu einem Paradies werden zu lassen. Wir wurden nicht als End-Verbraucher geboren, die die Erde bis zu ihrem Ende verbrauchen, sondern als zur Liebe begabte, kreative Wesen.

Die heute einseitig bevorzugte instrumentelle, experimentelle, empirische Forschung, die für sich eine Objektivität beansprucht, die sie bei genauer Beobachtung gar nicht hat, führt nicht zu geeigneten Lösungen für die Probleme, die sie erzeugt hat. Trotzdem verteidigt sie sich selbst mit einer Arroganz, die angesichts der Situation auf unserem Planeten mehr als peinlich ist. Diese, von nicht-intelligenten Maschinen abhängige Art der Wissenschaft, hat uns zu Technologien und Handlungsweisen geführt, die nicht nur unsere Lebensgrundlage zerstören, sonder immer subtiler auch das Menschsein selbst. Bionische Forschung, wie wir sie verstehen, ist die Erforschung des Lebendigen mit lebendigen Methoden und Fragestellungen, die die Förderung des Lebens zum Ziel haben – und nicht die „normale Ausbeutung und Ausnutzung“ der Natur durch den Menschen.

Wir gehen davon aus, dass der Mensch in seiner Ganzheit weit umfassender in der Lage ist Situationen abzuwägen, zu einem klaren Wissen und richtigen Entscheidungen zu kommen, als es ein Computer je für ihn modellieren könnte, egal mit wie vielen Parametern dieser Computer gefüttert wurde. Voraussetzung dafür ist natürlich die Anwendung der eigenen Fähigkeiten, das Üben derselben und das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung. Wer die eigenen geistigen und sensorischen Fähigkeiten entdeckt und ausbildet, wird auf die Weise selbst zum höchst feinen, lebendigen „Mess-Instrument“, das in der Lage ist, Leben in seiner Ganzheit wahrzunehmen. Ein Mess-Apparat, der in Hinblick auf einzelne Messparameter konzipiert wurde, kann das nicht.

Eine bionische Forschung, die die Gesetzte der Liebe nicht missachtet und das Leben als Ganzheit versteht, wird ganz andere, lebensfördernde Technologien und Handlungsweisen hervorbringen.

Mit dem Bormia-Projekt leisten wir dazu unseren Beitrag:
  • mit unseren Bio-Quellwassergeneratoren für die Vitalisierung von Trinkwasser
  • mit unseren Bio-Homogenisierern für eine aufwertende, steigernde Lebensmittelherstellung
  • mit Impulsen für die neue, bionische Wissenschaft
  • und mit Veranstaltungen für Wissensbildung und Wahrnehmungschulung

 

Mit freundlichen Grüßen

Nadeen Althoff